Werkstatt


Die Werkstatt….sieht sich in der tradierten Einheit der „Orgel –und Instrumentenmacher“ der vergangenen Jahrhunderte. Durch eigenen Erfahrung wurde immer wieder die Einheit von Orgel-und Cembalobau in Deutschland im 16.,17, und 18. Jahrhundert bestätigt. Man schuf die Instrumente nicht zum Selbstzweck sondern nach den Wünschen und Vorstellungen der darauf musizierenden Menschen. Dies soll auch heute so sein.

 

Wir arbeite in meiner Werkstatt nach alten, bewährten Rezepten und Technologien, ohne dogmatisch alles neue zu verneinen. Dabei bleibt jedes Instrument ein Einzelstück, nach den Wünschen und Vorstellungen der Auftraggeber entworfen. Dazu suche ich meine Materialien sorgfältig aus, lagere und trockne sie traditionell und setzte sie in Maßarbeit gezielt in das komplexe System der Instrumente ein. Wir bauen Truhen-und Kleinorgeln, Cembali, Spinette Virginale und Clavichorde der deutschen und italienischen Bauschulen. Zum Neubau sind gute Kenntnisse der erhaltenen Instrumente unabdingbar. Daher ist die Restaurierung, Reparatur und Pflege deren ein fester Bestandteil des Werkstattprofils. Dies bedeutet, sich den Vorstellungen der Erbauer zu öffnen und sie zu respektieren.