Hausorgel


Neben einer guten Truhenorgel sind Hausorgeln ebenfalls eine der Küren eines Orgelbauers. Auch hier muss auf engstem Raum eine große klangliche Variabilität und Raum beanspruchende Mechanik untergebracht werden. Es soll sich wie eine große Kirchenorgel anfühlen und klingen. Aber diese Orgel darf den Spieler auch nicht ermüden! Es muss möglich sein, mehrere Stunden zu üben, ohne hinterher Ohrenschmerzen zu bekommen. Auch muß hier die Flächenlast und Akkustik eines Wohnhauses berücksichtigt werden. Meine Erfahrungen an solchen Projekten ließen mich den Schwerpunkt meiner Werkstatt genau hier setzen.

 

Die nun entstehende Orgel wird teils mit gebrauchten Registern entstehen. Einige Register werden in Transmission genutzt werden. Auf ein Gehäuse wird wegen des Einbaus in einer Fensternische verzichtet.